Azada wurde Anfang 2009 gegründet, inspiriert durch meine Kindheitserinnerung.

In den 70ern kaufte mein Vater ein verlassenes Stück Land in Tivissa, Tarragona. Auf dem Landgut befand sich ein kleines Häuschen, umgeben von Mandel- und Haselnusshainen, die schon lange brach lagen.

Mein Vater träumte davon, das Häuschen zu restaurieren und der Wiederaufnahme einer seltener werdenden Methode: Der traditionellen Anbauweise.

Am Anfang wurden die Haine nur mit einer Hacke (spanisch: Azada - der Name den ich Jahre später als Markenname nutzen würde) bestellt und während der kommenden Jahre wuchs das Landgut auf mehr als 20 Hektar an, mit verschiedenen Haselnusssträuchern, Kirschbäumen, Olivenbäumen und einem kleinen Weinberg auf dem wir eigenen Wein traditionell selber herstellten. Ich verdiente mir mein Taschengeld in dem ich die Früchte an die örtliche Kooperative verkaufte.

Jahre später entfernte ich mich vom Landleben bis ich eine Notwendigkeit verspürte zu meinen Wurzeln zurück zu kehren. So gründete ich, mit meinem Freund Josep María Mallafré, Azada.

Kevin Forssmann
Azada-Gründer